Aufgrund der durch die Landes- bzw. Bundesregierung noch anherrschenden Covid-19-bedingten Restriktionen wurde die alljährliche Generalversammlung wie im vergangenen Jahr erst Ende Juli durchgeführt. Um hierbei allen aktuellen Einschränkungen gerecht zu werden und den vorgegeben Maßnahmenkatalog umzusetzen, wurde die Veranstaltung wieder als eine Freiluftveranstaltung abgehalten. Mit 38 Mitgliedern und Gästen war sie im Vergleich zum letzten Jahr etwas schlechter besucht.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Alexander Kiefer alle Anwesenden und stellte die fristgerechte sowie ordnungsgemäße Einladung zur Generalversammlung und somit die Beschlussfähigkeit fest.

Nach einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Mitglieder Klaus Münch, Peter Huschka, Josef Werp, Norbert May, Ludwig Heller und Elmar Neuberger richtete Stefan Distler als 1. Bürgermeister ein Grußwort an alle Anwesenden. Er lobte die neue Kickersführung, die durch umsichtiges Verhalten sowie gutem Wirtschaften den hohen Umsatzeinbußen, durch den fehlenden Spiel- und Wirtschaftsbetrieb sowie den Ausfall des Mainuferfestes, trotzen konnte. Außerdem hob er hervor, dass im Vergleich zu anderen Gemeinden bzw. Fußballvereinen der gleichen Größenordnung die Meldung einer 2. Mannschaft mittlerweile durchaus besonders ist. Nachdem er ebenfalls die gute Jugendarbeit gelobt hatte, sicherte er dem Verein auch zukünftig die Unterstützung der Gemeinde zu.

FV Kickers Ehrenmitglied2021 3 800pxIm Anschluss wurde Horst Hayn aufgrund seiner herausragenden Vereinskarriere mit über 40 Jahren in verantwortlichen Positionen (u.a. Spielausschuss, Kassier, 2.Vorsitzender) bei 54 Mitgliedsjahren in der Kickers Familie zum Ehrenmitglied ernannt.

Vielen Dank Horst!

Alexander Kiefer stellte anschließend seinen Rechenschaftsbericht als 1. Vorsitzender vor. Zu Beginn ging er auf das vergangene pandemiebedingte Jahr ein und stellte die daraus resultierenden Folgen wie die unterbrochene bzw. am Ende abgebrochene Verbandsrunde sowie den Wegfall von Wirtschaftsbetrieb und Veranstaltungen dar. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, die trotz fehlender Sportangebote / Trainingseinheiten ihre Mitgliedschaft nicht gekündigt haben und den Kickers auch weiterhin treu bleiben. Das Melden einer 2. Mannschaft hob er wie auch der 1. Bürgermeister besonders hervor. Er bedankte sich bei unserem Spielausschussvorsitzenden Michael Staab, der sich um das Organisieren eines dezentralen Übungsleiterlehrganges für die Trainer C-Lizenz bemüht, damit die hervorragende Jugendarbeit auch zukünftig auf hohem Niveau durchgeführt werden könne. Des Weiteren stellte er heraus, dass Zuschüsse wie die vom Landratsamt gezahlte Vereinspauschale, die von der Gemeinde Laudenbach zur Verfügung gestellte Coronahilfe und nicht zuletzt auch die Mitgliedsbeiträge gerade zu diesen Zeiten wichtiger denn je seien. Trotz den aktuellen Beschränkungen wurde im vergangenen Jahr wieder viel im und um das Sportheim getan. Neben dem Abschleifen und Neustreichen der Verkaufsbude sowie des Mähroboteranbaus, wurden Kabinengang und Gästekabine neu geweißelt. Außerdem wurden Sandkasten und Holzhütte des Spielplatzes komplett generalüberholt. Mit Hilfe der Hebebühne der Firma Staller und Weiß konnten die Pfetten an der Rückseite des Sportheims ebenfalls abgeschliffen und gestrichen werden. Er bedankte sich bei allen fleißigen Helfern der Arbeitseinsätze sowie Allen, die das ganze Jahr über viel Zeit und Arbeit investieren, um immer wieder die kleinen und großen Herausforderungen zu meistern. Besonderen Dank richtete er an Dieter Stahl für die Unterstützung bei der Besandung des Sportplatzes durch die Sportplatzgemeinschaft (Maschinenring) sowie an Peter Vonderlinden, der dem Verein die benötigten 60 Tonnen Sand kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Zu guter Letzt bedankte er sich bei seinen Vorstandschaftskollegen für ihren Einsatz und die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.

Sebastian Jacobaschke präsentierte daraufhin die aktuelle Vereinslage aus Sicht des Kassiers. Aufgrund der Pandemie sind die Einnahmen im vergangenen Jahr massiv zurückgegangen. Im Gegenzug konnten die Kosten leider nicht in gleichem Maße reduziert werden. Gesunkene Mitgliedsbeiträge und Spendeneinnahmen sowie die Anschaffung des Mähroboters und gleichbleibende Unterhaltskosten für die Sportanlage führen zu einem wirtschaftlich schwierigen Jahr für die Kickers. Im Vergleich zum steuerlichen Ergebnis von 2019 wurde 2020 deutlich schlechter und sogar mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen. Auch im Jahr 2021 werden wichtige Einnahmequellen wie zum Beispiel das Mainuferfest erneut wegfallen. Notwendige Investitionen wie der Kauf von Heizöl und einem neuen Trainingstor stehen noch aus. Gleichwohl ist die Liquidität des Vereins trotz dieser schwierigen wirtschaftlichen Situation nicht gefährdet! Besonderen Dank richtete er an Erich May, Alexander Neugebauer, Julia Jacobaschke sowie Bernd und Günter Klein.

Schriftführer Christian Wagner stellte in seinem Bericht die aktuelle Mitgliederzahl und deren Zusammensetzung dar. Diese bleibt wie durch den 1.Vorsitzenden bereits mitgeteilt recht konstant. Coronabedingte Austritte wurden keine verzeichnet.

Spielausschussvorsitzender Michael Staab begann mit einem Rückblick auf die Saison 2019/2020, die wie bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung berichtet zu einer Saison 2019/2021 ausgeweitet wurde. Trotz der Ausweitung konnte die Saison aufgrund des letzten Lockdowns nicht fertig gespielt werden. In Absprache mit den Vereinen wurde über Auf- und Abstieg anhand der erreichten Durchschnittpunktzahl entschieden. In der A-Klasse führte dies zu einem 6. Platz und in der B-Klasse wurden die Kickers als 10. geführt. Bis zum Abbruch hat die 1. Mannschaft 20 von 26 Spielen absolviert und dabei einen Punkteschnitt von 1,5 erreicht. Bei der Zweiten stehen 16 Spiele von 22 bei einem Punkteschnitt von 0,65 zu Buche. Zum Einsatz kamen in der A-Klasse 27 Spieler. Erwähnenswert sind hierbei Oliver Karras, der keines der gespielten Spiele verpasst hatte sowie Markus Münch, der in den 20 Spielen 35 Tore erzielt hatte. In der B-Klasse wurden insgesamt 45 Spieler eingesetzt. Bei den 14 gespielten Spielen kamen Abdul Safi mit 13 und Daniel Biniaz mit 11 auf die meisten Einsätze. Nachdem Michael Staab auf Zu- und Abgänge der aktuellen Saison und weitere personelle Verstärkung des Spielausschusses eingegangen war, bedankte er sich bei allen, die ihren Teil zum erfolgreichen Spielbetrieb beigetragen haben.

Andreas Löffler in Funktion des Jugendleiters stellte im Anschluss seinen Rechenschaftsbericht vor. Seit der letzten Jahreshauptversammlung gab es so gut wie keine Spiele, keine Tabellen, keine Wertungen und nur wenige Trainingseinheiten. Ein Winter- bzw. Hallenbetrieb entfiel gänzlich. Als sehr positiv stellte er die Zusammenarbeit mit dem neuen stellvertretenden Jugendleiter Bastian Ringlstetter heraus, der sich neben dem Trainer der U9 auch als Ansprechpartner für den Kleinfeldbereich (bis U11) einbringt. Als Ziel bis zur nächsten Jahreshauptversammlung nannte er die Durchführung einer erfolgreichen Jugendtrainerausbildung (Trainer C-Lizenz). Außerdem würde er den Fußball gerne wieder als Nr.1 bei den Kindern und Jugendlichen sehen. Er bedankte sich zum Schluss bei allen Trainern und Helfern, die sich im vergangenen Jahr für die Jugendabteilung engagiert bzw. eingesetzt hatten.

Zu guter Letzt präsentierte die Wirtschaftsausschussvorsitzende Nicole Müller ihren Bericht. Wie bereits angesprochen konnte kein planmäßiger Wirtschaftsbetrieb stattfinden. Nur das Heringsessen konnte wie im letzten Jahr als „togo“-Variante durchgeführt werden. Mit 80 verkauften Portionen wurde es sehr gut angenommen. Einen großen Dank richtete sie an Barbara Funke sowie die Brauerei Faust, die es den Kickers ermöglichten, sich einen eigenen Durchlaufkühler für die Verkaufsbude zu beschaffen. Zum Schluss dankte sie ihrem gesamten Wirtschaftsteam, das sie bei allen kleinen sowie großen Anliegen tatkräftig unterstützt hatte. Nachdem es im Anschluss keine weiteren Fragen oder Anträge gab und der Bericht der Kassenprüfer Bernd und Günter Klein der Vorstandschaft eine vorbildliche Kassenführung bestätigen konnten, wurde diese von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

gez.

Christian Wagner, Schriftführer

Nächste Termine

So Okt 17 @15:00 -
Akt: Kickers - Heppdiel
So Okt 24 @15:00 -
Akt: Kickers - Eschau
Fr Okt 29 @19:00 -
Oktoberfest
So Okt 31 @15:00 -
Akt: Kirchzell - Kickers
So Nov 07 @14:00 -
Akt: Weilbach/Weckbach - Kickers
So Nov 14 @14:00 -
Akt: Kickers - Eichenbühl

Unser Partner

Patura Logo 07 CMYK

Suchen...

Cookies