Nachdem in den letzten beiden Jahren, aufgrund der pandemischen Lage, die Jahreshauptversammlungen als Open Air Veranstaltung im Sommer abgehalten werden mussten, konnte die diesjährige wieder im gewohnten Rahmen und zur gewohnten Zeit stattfinden. Gleichwohl hat der Verein nach wie vor mit Corona und den damit zusammenhängenden Auswirkungen zu kämpfen.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Alexander Kiefer alle Anwesenden und stellte die fristgerechte sowie ordnungsgemäße Einladung zur Generalversammlung und somit die Beschlussfähigkeit fest. Anschließend erläuterte er, dass abgesehen von dem erfolgreichen Oktoberfestabend alle geplanten Veranstaltungen coronabedingt abgesagt werden mussten. Der Sportbetrieb wurde weitestgehend wie geplant durchgeführt, Voraussetzung hierfür war jedoch der Test- bzw. Impfnachweis der Spieler. An dieser Stelle sprach Alexander Kiefer seinen Dank und Anerkennung an Michael Staab und Stephan Krug für ihr Engagement sowie die kurzfristige Übernahme des Traineramtes aus. Daraufhin dankte er auch einigen anderen Vereinsmitgliedern für deren Einsatz, u.a. bei der Teilnahme zum Trainerlehrgang oder zum Fortbestehen der AH-Mannschaft. Mit Hinblick auf die anstehenden Neuwahlen bedankte sich der 1. Vorsitzende zudem bei Steffen Schumacher, der angekündigt hatte, sich im Laufe des Jahres aus der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zurückzuziehen. Durch seine herausragende Arbeit hatte Steffen den öffentlichen Auftritt der Kickers in den letzten Jahren qualitativ auf ein neues Level gehoben. Außerdem hat er maßgeblich zur Digitalisierung des Vereinsmanagements beigetragen.

Sebastian Jacobaschke präsentierte die aktuelle Vereinslage aus Sicht des Kassiers. Mit dem Ausfall des Mainuferfests ist auch im vergangenen Jahr die Haupteinnahmequelle des Vereins weggefallen. Bei stabilen Einnahmen aus Mitgliedbeiträgen sowie gleichbleibenden Kosten für die Unterhaltung der Sportanlagen, konnten die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr dank stark gestiegener Spendeneinnahmen und Zuschüsse sowie der maximal möglichen Kostenreduzierung vergrößert werden. Dennoch blieb das Ergebnis weit hinter einem Vor-Corona-Ergebnis zurück. Insgesamt war 2021 aus finanzieller Sicht ein erfolgreiches, wenn auch zugleich schwieriges Jahr für den Verein. Für das kommende Jahr seien wieder einige Investitionen geplant und auch die Liquidität des Vereins ist trotz der Herausforderungen der Corona-Jahre nicht gefährdet. Am Ende seines Berichts bedankte sich der Kassier bei Alexander Neugebauer, Julia Jacobaschke sowie den Kassenprüfern Bernd und Günter Klein für ihre Unterstützung.

In Vertretung des Schriftführers veranschaulichte Kai-Uwe Klein die Entwicklung der Mitgliederanzahl in den letzten Jahren. Die Summe der Mitglieder stieg im letzten Jahr um 9 Personen an. Dieses Wachstum verteilte sich über alle Altersgruppen, lediglich bei den 0 bis 6 Jährigen sank die Anzahl um 2.

Da zum Zeitpunkt der letzten Jahreshauptversammlung die vergangene Saison bereits abgeschlossen war, begann der Spielausschussvorsitzende Michael Staab seinen Bericht mit Blick auf die aktuelle Saison. Neben dem Trainings- und Spielbetrieb war die Saison zudem von der Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison geprägt. Kurzfristig hatten dieses Amt Michael Staab und Stephan Krug vereinsintern übernommen, da für die bestehende Saison kein anderer Trainer gefunden werden konnte. Seit Saisonbeginn waren 12 neue Spieler zu dem Kader gestoßen, während leider auch 3 Abgänge zu verzeichnen waren. Der zwischenzeitliche Saisonverlauf bezeichnete Michael Staab als „ernüchternd“. Auch wenn die II. Mannschaft bisher nur einen Punkt in der Saison einfahren konnte, fand er positive Worte für die Reserve. Im Gegensatz zu früheren Saisons musste noch kein Spiel aufgrund Spielermangels abgesagt werden und zudem stimmten in den Spielen Kampf, Wille und Mannschaftsgeist – nur das richtige Ergebnis hatte leider gefehlt. Zudem kann der Verein stolz darauf sein, weiterhin eine II. Mannschaft zur Verfügung stellen zu können, während immer mehr Vereine in der Umgebung sogar Spielgemeinschaften eingehen müssen um überhaupt am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Die erste Mannschaft spielte zum Zeitpunkt der Sitzung gegen den Abstieg. Gründe hierfür dürften individuelle Fehler gleichauf mit Kollektivversagen, großes Verletzungspech, aber auch die mangelnde Trainingsbeteiligung sein. Am Ende seines Berichts dankte Michael Staab allen, die Anteil am Erhalt des Spielbetriebs hatten.

Jugendleiter Andreas Löffler berichtete von weiter sinkenden Zahlen im Jugendbereich und dankte seinem Stellvertreter Bastian Ringlstetter für seine Unterstützung. Für die U15-Mannschaft sah er die Zeit für einen Trainerwechsel gekommen, daher hatte er das Ziel aufgestellt bis zur kommenden Jahreshauptversammlung Trainernachwuchs aufzubauen sowie in die Nachwuchsarbeit einzubinden. Aktuelle Ziele konnten mit dem bereits erwähnten abgeschlossenen Jugendtrainerlehrgang sowie der Organisation eines Schnuppertages für Kinder erfolgreich angegangen werden und ließen optimistisch auf das kommende Jahr blicken.

Für den Kleinfeldbereich gab Bastian Ringlstetter einen kurzen Einblick über die Mannschaften. Insgesamt gibt es 12 Laudenbacher Kinder die in der SG Wörth / Laudenbach in den Altersklassen U11, U9 und U7 Fußball spielen. Der Spiel- und Trainingsbetrieb konnte über den Sommer ohne Probleme durchgeführt werden. Zum Schluss ging er nochmal auf den geplanten Schnuppertag ein und gab Daniel Back
und Jonas Breitenbach als Trainer der neu gegründeten Bambinis bekannt.

Den letzten Bericht stellt die Wirtschaftsausschussvorsitzende Nicole Müller. Auch sie bedauerte in 2021 alle Veranstaltungen absagen zu müssen, abgesehen von dem sehr erfolgreichen Oktoberfest. Daher lenkte sie den Fokus auf das anstehende Jahr, das mit neuem Optimismus geplant werden kann. Zum Abschluss bedankte sie sich bei allen fleißigen Helfern.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer Bernd und Günter Klein, die eine vorbildliche Kassenführung bestätigen konnten wurde die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet. Anschließend konnten die Neuwahlen problemlos durchgeführt werden.

Folgende Personen wurden von den anwesenden Mitgliedern für die nächsten zwei Jahre in die Vorstandschaft des FV Kickers Laudenbach gewählt:

  • 1. Vorsitzender Alexander Kiefer
  • 2. Vorsitzender Ralf Willert
  • 3. Vorsitzender Kai-Uwe Klein
  • Hauptkassier: Sebastian Jacobaschke
  • Schriftführer: Christian Wagner
  • Jugendleiter: Andreas Löffler
  • stv. Jugendleiter: Bastian Ringlstetter
  • Vorsitz Spielausschuss: Michael Staab
  • Spielausschuss: Matthias Schmid, Daniel Kern, Björn Wohlfahrt-Blumoser
  • Vorsitz Wirtschaftsausschuss: Nicole Müller
  • Wirtschaftsausschuss: Barbara Funke, Sonja Staab, Jennifer Balles, Holger Streun, Kerstin Gruß, Stefan Herkert, Alfred Jacobaschke, Wolfgang Ruppert
  • Kassenprüfer: Bernd Klein, Günter Klein
  • Platzkassier: Alexander Neugebauer

gez.
Christian Wagner, Schriftführer

Nächste Termine

So Okt 09 @15:00 -
Akt: FC Heppdiel - Kickers
Fr Okt 14 @19:00 -
Oktoberfest
So Okt 16 @15:00 -
Akt: Kickers - VfB Eichenbühl
So Okt 23 @15:00 -
Akt: Schneeberg - Kickers
So Nov 06 @12:00 -
Akt: Röllbach/Mönchberg II - Kickers
So Nov 13 @14:00 -
Akt: Kickers - SG Breitendiel/Rüdenau

Unser Partner

Patura Logo 07 CMYK

Suchen...

Cookies